Free counter and web stats  

Fehu

Fehu ist die erste Rune im keltischen Alphabet. Sie stellt die Hörner eines Auerochsen dar und symbolisiert in der Mythologie das Urfeuer Muspellheims, das Werden. Fehu steht für das Mysterium des erschaffenden wie des zerstörenden Feuers. Fehu bedeutet auch Vieh oder besser, bewegliches Eigentum und stand ursprünglich für materiellen Reichtum in Form von Vieh, gleichzeitig warnt sie uns davor, dem Reichtum anzuhaften. Sie steht für für Neubeginn, Energie, Fruchtbarkeit, Kreativität und spirituellen Reichtum. Fehu ist die reine archetypische Energie der Bewegung. Sie beschreibt den Zyklus von Geburt - Leben - Tod und Wiedergeburt. Fehu weist uns darauf hin unseren spirituellen Reichtum zum Wohl aller zu nutzen. Der physische Reichtum ist nicht von Dauer, wohl aber der spirituelle. Die Weisheit, die wir in unser Leben aufnehmen, kann uns nicht mehr genommen werden, einerlei, wie oft sie sie mit anderen teilen.
In einem norwegischen Runengedicht heißt es:

Reichtum verursacht unter Verwandten Streit
während der Wolf im Walde auf der Lauer liegt

Ich bin Reichtum, Kreativität und Fruchtbarkeit. Ein Übermass meiner Energie jedoch führt dich ins Chaos.
 

fehu

Buchstabe: F
Element: Feuer
Baum: Holunder
Pflanze: Brennnessel, Maiglöckchen
Tier: Wildschwein, Schlange, Falke
Farbe: Feuerrot
Mineral: Moosachat
Stein: Feuergranat
Nordische Gottheit: Freiya (Holda)

 

[Frau Holle] [Holda] [Holunder] [Pechmarie] [Brunnen] [Holle zu Hainburg] [Fehu] [Verein] [Projekte] [Aktuelles] [Unterstützung] [Kraftorte] [Vernetzung]